Ortsumgehung Aurich - Vorschau Teil 1 Ortsumgehung Aurich - Vorschau Teil 2 Ortsumgehung Aurich - Vorschau Teil 3
Ortsumgehung Aurich - Teil 1

Den Trassenverlauf vom Sofa aus anschauen

Der geplante Verlauf der Trasse ist auch vom Sofa aus einsehbar. Die Straßenbaubehörde hat Videos, die von der V-KON.media erstellt worden sind, ins Netz gestellt. Eines davon ist interaktiv. Schaut man sich dieses Video mit dem Tablet oder Smartphone an, kann der Flug durch die Neigung des Gerätes gesteuert werden.

Den Trassenverlauf vom Sofa aus anschauen

Bevor der Verkehr über die Auricher Ortsumgehung, die Bundesstraße „B210 neu“ rollt, werden noch Jahre vergehen. Auf den Computern der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich fahren die Autos allerdings jetzt schon über den Asphalt.


12000 Häuser

VISMO zeigt den geplanten Verlauf der rund 13 Kilometer inklusive fünf Auffahrten in 3D. In das Modell wurden zudem 12 000 Häuser eingepflegt. „Wir wollen allen die Möglichkeit geben, zu schauen, inwiefern sie vom Bau der Straße betroffen sein werden“, sagt Frank Buchholz, Leiter des Auricher Standortes.


Hunderte Quadratkilometer

Vor Ort wurden Fotos aufgenommen, um mehrere hundert Quadratkilometer der Region darstellen zu können. Anschauen kann man sich auch die Gestaltung der zwei Fledermausbrücken, Schallschutzwände und nebenliegenden Schleusen. Ebenfalls integriert wurden Wahrzeichen wie der Upstalsboom, markante Gebäude wie das Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum (EEZ) sowie Gewässer, Straßen und Wege.


360-Grad-Überflugsimulation

Der geplante Verlauf der Trasse ist auch vom Sofa aus einsehbar. Die Straßenbaubehörde hat zwei Videos, die von der V-KON.media erstellt worden sind, ins Netz gestellt. Sie sind hier abrufbar.
Eines davon ist interaktiv. Schaut man sich das Video mit dem Tablet oder Smartphone an, kann der Flug über die Straße durch die Neigung des Gerätes gesteuert werden. Am Laptop kann man alternativ mit der Maus „reinfassen“ und den Blick in alle Richtungen in der Überflugsimulation schweifen lassen. „Das ist ein neues technisches Highlight“, so Jürgen Idems, Geschäftsführer der V-KON.media.
Rund vier Minuten dauert der zweite Film, der auf der Internetseite abrufbar ist, in dem die Trasse der Ortsumfahrung Aurich abgeflogen wird.


Öffentlichkeit präsentiert

Erstmals wurde das Modell nun auch der Öffentlichkeit präsentiert. Rund 600 Besucher waren in die Auricher Stadthalle gekommen, um sich auf den aktuellen Stand der Ortsumgehung „B210n“ bringen zu lassen. Chef-Planer Erwin Fritscher führte gemeinsam mit Jürgen Idems, Geschäftsführer der V-KON.media, durch die 3D-Visualisierung. Via Beamer wurde es auf eine Großleinwand projiziert. Leiter Frank Buchholz stand nach der Präsentation für Fragen zur Verfügung. Im Foyer konnten die Besucher die Visualisierung anschließend selber ausprobieren.


Einfach komfortabler

In Niedersachsen ist es die zweite Behörde, die eine solche Simulation verwendet. Zum ersten Mal kam eine Visualisierung mit VISMO bei der „A33“ zum Einsatz. „Es ist damit zu rechnen, dass bald auch andere darauf setzen“, so Buchholz im Gespräch mit der Ostfriesen-Zeitung. Denn auch die Planer arbeiteten lieber mit der 3D-Simulation als mit den zweidimensionalen Plänen: „Das ist einfach komfortabler.“